Gastbeitrag · Namen

Weißrussland oder Belarus?

Das Land zwischen Polen und Russland ist im letzten Monat nicht mehr aus den Schlagzeilen gekommen. Neben den aufwühlenden Geschehnissen in dem seit 1994 autoritär regierten Staat fällt bei der Berichterstattung jedoch eine sprachliche Feinheit auf: Seit diesem Jahr wird das Land in fast allen deutschsprachigen Medien als Belarus bezeichnet und nicht mehr als Weißrussland,… Weiterlesen Weißrussland oder Belarus?

Allgemein · Namen

Müller, Meier, Schulz: Woher unsere Nachnamen kommen und was sie bedeuten

Namen sind für uns ein integraler Bestandteil unserer Identität. Unsere Vornamen begleiten uns das ganze Leben lang. Sie geben Auskunft darüber, woher wir kommen und wer wir sind. Das Gleiche gilt in abgeschwächter Form auch für unsere Nachnamen. Mit ihnen markieren wir zusätzlich, zu welcher Familie wir gehören. Dafür, dass uns Namen so wichtig sind,… Weiterlesen Müller, Meier, Schulz: Woher unsere Nachnamen kommen und was sie bedeuten

oder · Wörter machen Sachen

Chemie, Schemie oder Kemie – Wieso gibt es so viele Aussprachemöglichkeiten für ein Wort?

Chemie, Chirurg, Cheops-Pyramide – diese Wörter bieten alle Streitpotential: Heißt es Chemie mit [ç], Schemie mit [ʃ] oder doch Kemie mit [k]? Wir schauen uns heute an, in welchen Regionen Deutschlands man was sagt und vor allem, warum sich einige Wörter, die mit <Ch> beginnen, den Luxus leisten, auf so viele Arten ausgesprochen zu werden.

Graphematik · Phonologie

Was ist eigentlich ein Umlaut und wo kommt er her?

In der deutschen Sprache sind Umlaut allgegenwärtig. Die Vokale ä, ö und ü stecken in sehr vielen Wörtern, die wir täglich verwenden. Aber was genau hat es eigentlich mit diesen komischen Lauten auf sich, die es außerhalb des Deutschen nur in sehr wenigen Sprachen gibt? Wie sind ausgerechnet diese drei Buchstaben zu ihren Pünktchen gekommen?… Weiterlesen Was ist eigentlich ein Umlaut und wo kommt er her?

oder · Wörter machen Sachen

Gib oder geb? Wirf oder werf? Wieso gibt es mehrere Imperativformen?

Geb das Buch her! Werf den Ball! Bewerb dich jetzt! Wenn solche Imperativformen gebildet werden, ist die Korrektur oft nicht weit: Es heißt schließlich laut Duden Gib das Buch her! Wirf den Ball! Bewirb dich jetzt! Tja, nur weil der Duden das sagt, müssen Sprecher_innen sich nicht dran halten. Die viel wichtigere Frage ist aber:… Weiterlesen Gib oder geb? Wirf oder werf? Wieso gibt es mehrere Imperativformen?

Namen

Dieter, Gertrud, Hildegard: Was hinter germanischen Rufnamen steckt

Anders als andere Wörter haben Vornamen im Deutschen keine Bedeutung – oder zumindest keine, die wir auf Anhieb erkennen können. Das liegt zum einen daran, dass die meisten Vornamen, die heute in Deutschland verbreitet sind, ursprünglich aus anderen Sprachen kommen. Christliche Namen wie Christian sind zum Beispiel überwiegend lateinisch. Es gibt aber natürlich auch Vornamen,… Weiterlesen Dieter, Gertrud, Hildegard: Was hinter germanischen Rufnamen steckt

Gastbeitrag · Sprachvergleich

Gar nicht so fremd: Wie wir Vertrautes in den slavischen Sprachen entdecken können

Heute machen wir einen Ausflug zu entfernten Verwandten. Aus der Kindheit weiß jede_r: Das wird anstrengend – aber wenn man sich ein bisschen Mühe gibt, kann man ungeahnte Gemeinsamkeiten entdecken und sogar Spaß haben! Wir besuchen heute entfernte Verwandte des deutschen: die slavischen[1] Sprachen. Ja, genau, die mit den vielen Zischlauten und komischen Buchstabenverbindungen: Russisch,… Weiterlesen Gar nicht so fremd: Wie wir Vertrautes in den slavischen Sprachen entdecken können

Sprachkritik · Wörter machen Sachen

Stirbt der Genitiv? Und wäre das schlimm?

Um den Genitiv sind einige Sprecher_innen sehr besorgt: Wenn jemand wegen dem sagt, wird die Abwesenheit des Genitivs schon lange beklagt (Es heißt nicht wegen dem Schild, es heißt wegen des Schildes!). Aber nicht nur hier sehen manche einen Grund zur Aufregung: Auch wenn jemand das Auto von dem Bruder statt das Auto des Bruders… Weiterlesen Stirbt der Genitiv? Und wäre das schlimm?

Graphematik

Richtende Männer groß, angeklagte Frauen klein? Großschreibung in Hexenverhörprotokollen

In meiner Doktorarbeit beschäftige ich mich damit, wie sich die Substantivgroßschreibung in der Geschichte der deutschen Sprache entwickelt hat. Dafür untersuche ich Verhörprotokolle von sogenannten Hexenprozessen, die im 16. und 17. Jahrhundert stattgefunden haben. Vor Kurzem habe ich einen Aufsatz geschrieben, in dem ich einen besonderen Aspekt der Entwicklung der Großschreibung untersucht habe: Ich habe… Weiterlesen Richtende Männer groß, angeklagte Frauen klein? Großschreibung in Hexenverhörprotokollen

Wortgeschichte

Orchidee, Pinsel, Porzellan: Unerwartete Genitalien im täglichen Sprachgebrauch

Die Wörter des täglichen Gebrauchs mögen uns durch unseren häufigen Umgang mit ihnen vertraut vorkommen, wir kennen sie aber gemeinhin eigentlich nur oberflächlich. Verglichen mit unserer Sprache sind wir nämlich alle sehr jung. Wenn wir ein Wort kennenlernen, ist es oft schon viele Jahrhunderte im Umlauf; wir aber lernen zumeist nur seine Verwendung in unserer… Weiterlesen Orchidee, Pinsel, Porzellan: Unerwartete Genitalien im täglichen Sprachgebrauch