Graphematik

Wie hat sich Großschreibung im Deutschen entwickelt? – Eine Untersuchung von Hexenverhörprotokollen

Heute schreiben wir im Deutschen alle Nomen groß, auch im Satzinnern. Das war aber nicht immer so, dieses System hat sich im Laufe von Jahrhunderten entwickelt. Lange Zeit wurde einfach alles mit Kleinbuchstaben geschrieben. Ich habe mir in meiner Doktorarbeit einen besonders interessanten Zeitschnitt für die diese Entwicklung angeschaut, das 16. und 17. Jahrhundert. Dafür… Weiterlesen Wie hat sich Großschreibung im Deutschen entwickelt? – Eine Untersuchung von Hexenverhörprotokollen

Spiel · Wörter machen Sachen

Teekesselchen erklärt: Warum haben manche Wörter mehrere Bedeutungen?

Als ich in der Grundschule war, gab es ein beliebtes Spiel namens Teekesselchen. Dabei haben zwei Kinder abwechselnd Hinweise wie „Mein Teekesselchen bellt“ und „Mein Teekesselchen trägt Handschuhe“ gegeben und der Rest der Klasse musste dann erraten, welches Wort mit mehreren Bedeutungen sie beschrieben haben. Sicher gibt es das Spiel heute immer noch und erfahrene… Weiterlesen Teekesselchen erklärt: Warum haben manche Wörter mehrere Bedeutungen?

Wörter machen Sachen

Warum heißt es „Wie uns die Alten sungen“ und nicht „Wie uns die Alten sangen“?

Bald ist Weihnachten und daher ist es Zeit für eine Weihnachtszwiebel! Heute schauen wir uns mal wieder merkwürdige Wörter in Weihnachtsliedern an. Den holden Knaben und die Krippen haben wir schon unter die Lupe genommen, diesmal ist die Verbform sungen aus „Es ist ein Ros entsprungen“ dran.

Graphematik · Phonologie

Was ist eigentlich ein Umlaut und wo kommt er her?

In der deutschen Sprache sind Umlaut allgegenwärtig. Die Vokale ä, ö und ü stecken in sehr vielen Wörtern, die wir täglich verwenden. Aber was genau hat es eigentlich mit diesen komischen Lauten auf sich, die es außerhalb des Deutschen nur in sehr wenigen Sprachen gibt? Wie sind ausgerechnet diese drei Buchstaben zu ihren Pünktchen gekommen?… Weiterlesen Was ist eigentlich ein Umlaut und wo kommt er her?

oder · Wörter machen Sachen

Gib oder geb? Wirf oder werf? Wieso gibt es mehrere Imperativformen?

Geb das Buch her! Werf den Ball! Bewerb dich jetzt! Wenn solche Imperativformen gebildet werden, ist die Korrektur oft nicht weit: Es heißt schließlich laut Duden Gib das Buch her! Wirf den Ball! Bewirb dich jetzt! Tja, nur weil der Duden das sagt, müssen Sprecher_innen sich nicht dran halten. Die viel wichtigere Frage ist aber:… Weiterlesen Gib oder geb? Wirf oder werf? Wieso gibt es mehrere Imperativformen?

Sprachkritik · Wörter machen Sachen

Stirbt der Genitiv? Und wäre das schlimm?

Um den Genitiv sind einige Sprecher_innen sehr besorgt: Wenn jemand wegen dem sagt, wird die Abwesenheit des Genitivs schon lange beklagt (Es heißt nicht wegen dem Schild, es heißt wegen des Schildes!). Aber nicht nur hier sehen manche einen Grund zur Aufregung: Auch wenn jemand das Auto von dem Bruder statt das Auto des Bruders… Weiterlesen Stirbt der Genitiv? Und wäre das schlimm?

Wörter machen Sachen · Wortgeschichte

Ich steh an deiner Krippen hier… Was macht das n da in der Krippen?

Für unseren letzten Zwiebelpost in diesem Jahr bringen wir euch die Antwort auf eine weihnachtliche Leserinnenfrage: Warum heißt es im Titel des Weihnachtsliedes „Ich steh an deiner Krippen hier“ Krippen mit n? Müsste es nicht an deiner Krippe heißen und ist die Krippen nicht eigentlich immer Mehrzahl? Wie im letzten Advent, als wir uns mit Stille… Weiterlesen Ich steh an deiner Krippen hier… Was macht das n da in der Krippen?

Allgemein · Wörter machen Sachen

Schrift schreiben, Lasten laden, Schlachten schlagen – durch Lautwandel verdunkelte Verwandtschaften

Einer der schönsten Aspekte der Sprachwissenschaft ist für mich, wenn sich auf einmal Verbindungen zwischen Wörtern ergeben, die mir vorher nie aufgefallen sind, obwohl ich diese Wörter häufig benutze – die vielfältige Verwandtschaft von ziehen mit Zaum und Herzog zum Beispiel. Das ist einer der Gründe, weshalb wir uns bei der Zwiebel so viel mit… Weiterlesen Schrift schreiben, Lasten laden, Schlachten schlagen – durch Lautwandel verdunkelte Verwandtschaften

Namen

Christin, Kerstin und Kirsten

Vornamen sind ein besonderer Teil der Sprache. Ganz im Gegenteil zu anderen Wörtern sind Eigennamen zum Beispiel sehr häufig aus anderen Sprachen entlehnt. Und, obwohl es Vornamentrends gibt, sind viele Namen, die heute in Gebrauch sind, schon sehr alt und sehen immer noch so aus wie vor einigen hundert Jahren. So war etwa Johannes schon… Weiterlesen Christin, Kerstin und Kirsten